Neues

Von Ende Mai bis Anfang Juli habe ich, neben Cedric Sprick, unter der Regie von Jacqueline May die Rolle des Frank gespielt.

Der in den 80er Jahren spielende 30-Minüter wurde in der Eifel, in Aachen und in den Niederlanden gedreht. 

Auf den Tag genau ein Jahr nach der Premiere von »REAL FAKE« am 10.03.2018, haben wir am 10.03.2019 die Derinière – wieder im Depot 2 am Schauspiel Köln. 
 
"In »real fake« trifft Scipted Reality das wahre Leben. Das sind Innenansichten aus den Schubladen der Kategorisierung. Persönlich und identifizierbar liefert das Import Export Kollektiv so ein Werk ab, das zum Nachdenken über die eigene Identität anregt und Alltagsrassismus schonungslos konfrontiert. Respekt und Standing Ovation für die Nachwuchskünstler.“
– Nele Beckmann, choices
 
„In weißen, maßgeschneiderten Hemden mit Glitzer-Joggern tanzen sie sich die Zuschreibung vom Leib, bis nichts mehr bleibt als der reine Ausdruck des Körpers: Eine Stimme, die man so nie erwartet hätte, eine Geschichte, die unter die Haut geht, ein Witz, so gnadenlos selbstironisch daher geplappert, dass man laut lachen muss.“
– Philippa Schindler, Stadtrevue (04/18)

Am 25.09. haben wir auf dem Bundestreffen Jugendclubs an Theatern das Stück »REAL FAKE« gezeigt.

Schon zu beginn des Festivals erhielten wir den Preis des Festivals für unsere Arbeit. 

Diese Woche habe ich erneut einen Film der ifs Köln gedreht. Unter der Regie von Aylin Alici stand ich neben Ada Philipe Stappenbeck, Jonah Quast, Milan Hoffman und Lena Mrachacz vier Tage vor der Kamera.

Letzte Woche stand ich als eine der Hauptrollen für den Kurzfilm »Egotrip« vor der Kamera. Unter der Regie von Thilo Vogt spiele ich in dem Projekt neben Egor Reider, Tobias Schwieger und Jonathan Dorando einen Fotografen.

 

Gestern stand ich neben Wolf Dann Homann und Stella Holzapfel für eine Produktion der Bergischen Universität Wuppertal als Kassierer vor der Kamera. Regie führte Laura Kluth. 

Heute am Aschermittwoche wurde die »Heldt«-Folge 'Ewig mein' im ZDF ausgestrahlt. Neben Kai Schumann, Janine Kunze, Ine Paule Klink und Christoph Grunert als meinem Spielvater habe ich letztes Jahr unter der Regie von Sascha Thiel die Episodenrolle 'Lukas Ahrberg' gespielt. 
 
Hier der Link zur Mediathek (verfügbar bis zum 07.05.2018):

Am Veilchendienstag stand ich unter der Regie von Duc-Anh Dinh für den Kurzfilm »MANTIKOR« vor der Kamera. Neben Denis 'Marshall' Ölmez und Caroline Schreiber durfte ich die Hauptrolle BENNY spielen. 

Mit dem »IMPORT EXPORT KOLLEKTIV« spiele ich im November 2017 drei weitere Male unser erfolgreiches Theaterstück »Wir über uns« am Schauspiel Köln. Wir geben mit unserer Werkschau Einblicke in unsere Geschichten zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn, und erinnern uns an die Zukunft. 

Die Termine sind:
Do. 09.11.2017 um 20:00 Uhr
Fr. 10.11.2017 um 11:00 Uhr
So. 26.11.2017 um 19:00 Uhr

jeweils im Depot 2 in der Schanzenstraße in Köln-Mühlheim. Ich freue mich, euch zu sehen!

Kartenreservierungen direkt beim Schauspiel Köln unter:
0221 221 28 400

weitere Infos: https://www.schauspiel.koeln/spielplan/monatsuebersicht/wir-ueber-uns/

Am 10. März 2018 ist die Premiere von 'REAL FAKE', unserem neuen Stück im Schauspiel Köln.
Viel kann ich noch nicht über's Stück sagen, aber es wird wieder eine bunte Mischung aus Spiel, Musik und diesmal besonders auch Tanz.
 
Das Stück wird voraussichtlich für ein bis drei Spielzeiten fest im Spielplan sein.
Wer von euch zur Premiere kommen möchte, dem würde ich allerdings raten sich schnell Tickets zu sichern, da bereits einige Tickets vergriffen sind. 

Die nächsten Termine sind:

Sa. 10.03.2018 um 20:00 Uhr (Uraufführung)
Di. 13.03.2018 um 20:00 Uhr
Di. 20.03.2018 um 20:00 Uhr

jeweils im Depot 2 in der Schanzenstraße in Köln-Mühlheim.

Kartenreservierungen direkt beim Schauspiel Köln unter:
0221 221 28 400

weitere Infos und Termine: https://www.schauspiel.koeln/spielplan/monatsuebersicht/real-fake/

Ich freue mich über jeden, der kommt!
 
Herzliche Grüße 
Samuel
 
P.S.: Wenn ihr in Zukunft über weitere Termine und neue Produktionen per E-Mail informiert werden wollt, dann tragt euch doch hier in meinen Newsletter ein!

Premiere am Do. 20.04.2017 um 20 Uhr im Depot 2

»We're fucked – Wir sind nicht zu retten«, so lautet die unmissverständliche Botschaft von Stephen Emmott in seinem Buch 10 MILLIARDEN:
Klimawandel, Rohstoffmangel, Wassermangel … Hunger und Leid und noch mehr Kriege und noch mehr Flucht.

Wir, das Import Export Kollektiv, setzen uns mit der Behauptung dieser düsteren Zukunft auseinander. Wie wird unsere Welt aussehen?
Wie werden unsere Kinder, wie unsere Enkel leben? Welche Konsequenzen wird es haben, wenn aus 7,45 Milliarden irgendwann 10 Milliarden Menschen geworden sind?
Mögliche Szenarien werden anhand der Buchvorlage gebündelt und mit unseren Leben in Beziehung gesetzt.

Weitere Aufführungen:
Do. 27. April um 20.00
Fr. 5. Mai um 20.00
Mi. 24. Mai um 20.00
Mo. 19. Juni um 20.00
Di. 20. Juni um 11.00

Kartenreservierungen direkt beim Schauspiel Köln unter:
0221 221 28 400

weitere Infos: http://www.schauspiel.koeln/spielplan/monatsuebersicht/zehn-milliarden-ohne-mich/2056

Seite 1 von 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok